Johannisloge "Zur Akazie am Saalstrande"
 
Unter der Konstitution der Großen Landesloge der Freimaurer von
Deutschland (GLLFvD) - Deutscher Freimaurerorden (FO), im Verband
der Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGlvD), gestiftet am
22.03.1891 in Wenigenjena.

 
     

Startseite
Geschichte
Unsere Loge
Bürgerstiftung
FAQs
Gästeabende
Arbeitsplan
Kontakt

 

Wie zeitgemäß ist Freimaurerei heute?

In der Welt - in Europa - in Deutschland - in unserer Region - im eigenen ICH

Das Wort “zeitgemäß mit Fragezeichen” signalisiert die Infragestellung der Bedeutung einer Sache oder eines Begriffs im Vergleich des Heute zu anderen Zeiten.? Ein Rückblick mag erlauben, sich zunächst für kurze Zeit vom gregorianischen Kalender ebenso wie von nationalen Zugehörigkeiten frei zu machen:

Napoleon war kein Freimaurer,
Hitler war kein Freimaurer,
Stalin war kein Freimaurer,
ebenso wenig Mao Zse Tung,

Auch Arafat war kein Freimaurer,
ebenso wenig wie Sharon
oder Saddam Hussein.
Und George W. Bush auch nicht.

Aber Jimmy Carter ist Friedensnobelpreisträger und Freimaurer, genau wie Lyndon B. Johnson, Gerald Ford, Harry S. Truman oder George Washington und die Mehrzahl aller US-Präsidenten es waren. Izhak Rabin war Freimaurer und Friedensnobelpreisträger, Carl von Ossietzky war Freimaurer und Friedensnobelpreisträger. Kemal Atatürk, Begründer der nachosmanischen Türkei war Freimaurer, Simon Bolivar war es, ebenso wie Sir Winston Churchill. Oder König Hussein von Jordanien; wie auch Friedrich der Große oder Gustav Stresemann es waren, und neben den zahllosen hier nicht genannten Staatsmännern der Welt dann ebenso auch ungezählte Männer, deren Namen wir alle kennen,

sei es aus der bildenden Kunst wie z.B.
Marc Chagall, Caspar David Friedrich, Lovis Corinth u. v. a.,

oder aus der Musik
wie Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Albert Lortzing, Jean Sibelius, Count Basie, Louis Armstrong u.v.a.

oder aus der Dichtung und Literatur
wie Johann Wolfgang von Goethe, Gotthold Efraim Lessing, Adalbert von Chamisso, Heinrich Heine, Johann Gottfried Herder, Christoph Martin Wieland, aber auch Arthur Conan Doyle, Alexandre Dumas oder Benjamin Franklin u. v. a.

oder aus der Industrie
wie Henry Ford, W.P. Chrysler oder André Citroen und viele zahllose andere berühmte Männer über die Zeiten hinweg bis heute. Diese Namen stellen zwar keinen Maßstab dar, sind aber Zeugnis einer alle Richtungen übergreifenden weltweiten Bewegung.

Schon vor der Gründung der ersten Großloge 1717 in England bestanden in vielen Städten Logen in Form von ‘Bauhütten’ als Zentren der Baumaßnahmen für Sakralbauten. Erst mit dieser Gründung der Englischen Großloge und den 1723 verfassten Konstitutionen, den heute noch geltenden so. gen. “Alten Pflichten”, erfuhr das Logenwesen eine zentrale Straffung, die sich rasch über die ganze Welt verbreitete:

Nach der Logengründung 1717 in London folgten:
1725 Dublin,
1728 Madrid,
1729 Gibraltar,
1730 Kalkutta und Philadelphia
1732 Paris (heute über 200 Logen nur in Paris)
1733 Boston und Florenz
1735 Den Haag, Lissabon und Stockholm
1736 Genf,
1737 Hamburg, erste deutsche Loge, existiert heute noch,
1738 Warschau,
1740 Sankt Petersburg und Prag,
1742 Wien,
1743 Kopenhagen,
1749 Oslo,
1751 Köln,
1752 Madras,
1756 Manila,
1761 Bermudas,
1762 Cuba,
1764 Java

Heute existieren ca. 40 000 Logen mit ca. 6 000 000 Mitgliedern weltweit in allen Erdteilen. Das sind sechs Millionen Männer, die sich der Aufrichtigkeit und der Humanität verschrieben haben.

In Europa ist u..W. außer Albanien kein Land mehr ohne freimaurerisches Leben. Von Grönland bis Russland und von Finnland bis Gibraltar, überall bemühen sich Freimaurer um Toleranz, Menschlichkeit und Brüderlichkeit. Menschen wie Sie und ich. Auch die ehemaligen Ostblockstaaten ebenso wie Lettland, Estland und Litauen sind durch neu gegründete Großlogen oder zumindest in Gründung befindlicher Logen nicht mehr außen vor.

Wie ist diese Verbreitung zu erklären? Akquirieren die Freimaurer die Expansion wie Versicherungskonzerne oder missionieren sie wie die Kirchen? Beides nicht. Immer kommt der Wunsch, das Bestreben dem Bund anzugehören, von einzelnen Individuen auf der Suche nach einer Sinngebung für das eigene Leben. So entstanden und wuchsen Logen weltweit.

Berühmte deutsche Freimaurer

G. L. v. Blücher o R. Blum o A. Brehm o A. v. Chamisso o M. Claudius o L. Corinth o J. G. Fichte Friedrich II. o F. Freiliggrath o Graf v. Gneisenau J. W v. Goethe o Freiherr v. Hardenberg o J. Haycln Ch. Hufeland o A. W. Iffland o H. v. Kleist o F. G. Klopstock o A. v. Knigge o Th. Körner o G. E. Lessing W. Leuschner o F. Liszt o A. Lortzing G. v. Ossietzky o W Ostwald o Ph. Reclam o G. Schadow H. Schliemann o G. Semper o Freiherr vom Stein o G. Stresemann o K. Tucholsky o Ch. M. Wieland